Was ist Feng Shui?


Seht ihr den Mond dort stehen?
Er ist nur halb zu sehen
und ist doch rund und schön!
So sind wohl manche Sachen,
die wir getrost belachen,
weil unsere Augen sie nicht sehn.
 
Matthias Claudius

 
Die meisten von Ihnen werden das schon einmal erlebt haben: Sie betreten eine Wohnung und fühlen sich dort sogleich wohl und geborgen. Oder aber Sie möchten einen Raum am liebsten sofort wieder verlassen, weil sich dort augenblicklich Unwohlsein einstellt. Vielleicht haben Sie auch einen Lieblingsraum in Ihrer eigenen Wohnung. Oder ein Zimmer, das Sie meiden, weil Sie es aus unerfindlichen Gründen einfach nicht mögen. Möglicherweise sind Sie auch schon einmal in das Büro Ihrer Kollegen gekommen und obwohl nichts darauf hindeutete, spürten Sie die "dicke Luft", da es kurz zuvor einen Streit gegeben hatte.

Die Ursache all dieser Empfindungen ist etwas, das wir weder sehen noch anfassen können, das für uns nicht wirklich greifbar ist. Es ist die Energie, die in diesem Raum, in dieser Wohnung herrscht. Die moderne Wissenschaft hat es längst belegt: alles - wirklich ALLES - ist Energie. Die Luft, die wir atmen, die Bäume und Pflanzen, die Steine und Mineralien, unsere Möbel und alles, was uns starr und leblos erscheint, und schließlich - auch wir selbst.

Jedes Haus, jede Wohnung, jeder Raum und jeder Ort in der Natur hat seine ganz eigene Art von Energie, die auf uns Menschen einwirkt. "Und was geht mich das an?" fragen Sie jetzt vielleicht.
Wenn tatsächlich jeder Raum, in dem wir uns aufhalten, auf uns einwirkt, so sollten wir uns fragen, in welcher Weise er dies tut. Ist es förderlich für uns? Fühlen wir uns wohl? Können wir uns konzentrieren und Dinge schaffen? Ist dieser Ort für uns eine Quelle der Kraft und Inspiration? Oder fühlen für uns eher matt und ausgelaugt, sobald wir unsere Wohnung betreten? Können wir keinen klaren Gedanken fassen? Werden wir ständig von kleineren oder größeren Wehwehchen geplagt? Sind wir aus irgendwelchen Gründen traurig oder einsam?

Feng Shui
(dt.: Wind und Wasser) ist eine Jahrtausende alte chinesische Lehre. Ihr Ziel ist es, den Menschen in Harmonie mit seiner Umgebung zu bringen und damit sein Wohlbefinden zu steigern, Glück und Frieden in ein Haus zu bringen oder auch Wohlstand zu mehren. Feng Shui "behandelt" hierbei nicht den Menschen selbst, sondern seine Umgebung. In den meisten Fällen die Wohnung, da dies der Ort ist, an dem wir uns häufig aufhalten. Hierbei kommt es nicht darauf an, eine Wohnung wie ein China-Restaurant zu dekorieren, Schriftzeichen an die Wände zu pinseln, eine Vielzahl von Buddha-Statuen in den Räumen zu verteilen oder zwei Herzchen in die Partnerschafts-Ecke eines Zimmers zu stellen (obwohl es natürlich jedem freisteht, genau das zu tun). Tatsächlich ist meiner Meinung nach wirklich gutes Feng Shui das Feng Shui, das man nicht sieht. Oftmals genügen schon kleine und relativ einfach zu bewerkstelligende Veränderungen, um eine Situation spürbar zu verbessern.